log in | registrieren

Re: Suche Familie Michael Schiemann, Shitomir

verfasst von Rolf Schneider E-Mail, 18.11.2012, 17:06

Hallo Regina!

Heute hab ich Zeit zur Beantwortung deiner Fragen:

1. meine Mutter ist als uneheliches Kind der Ida Sadlowski, geb. 1897 im Kreis Mohrungen / Ostpreußen - in Witten a.d. Ruhr(NRW)am 13. Juli 1922 geboren. Meine Oma Ida war 1919 / 1920 aus Ostpreußen zu Verwandten in Witten ausgesiedelt und arbeitete als Küchenhilfe in einem Wittener Hotel.
Erzeugervater: Wilhelm Schiemann geb. 25. Juli 1897 in Mosrejowki bei Minsk. Dieser war, nach Erzählungen meiner Mutter, um 1920 als Offizier(?) der Reichswehr in Witten stationiert - wahrscheinlich einquartiert in dem Hotel in dem meine Oma arbeitete.
Hintergrund: im Frühjahr 1920 erfolgte in Berlin der Kapp-Putsch gg. die damalige sozialdemokratische Reichsregierung. Im Ruhrgebiet bildeten sich daraufhin unter Führung der KPD zur Abwehr des Putsches Arbeiterkompanien, die sich bewaffneten und die sog. "Rote Ruhr Armee" bildeten.
Zur Niederschlagung dieser Armee entsendete die Putschregierung Kapp Freikorpstruppen ins Ruhrgebiet - und nachdem Kapp scheiterte - Schickte die wiedereingesetzte Reichsregierung reguläre Reichswehrverbände zur Verhinderung weiterer Unruhen unter der Arbeiterschaft.
Wilhelm Schiemann könnte Teil dieser Truppen gewesen sein und verschwand nach Beendigung der militärischen Massnahmen. Vielleicht war er auch vorher Mitglied der Freikorpstruppen, deren Offiziere teilweise in die Reichswehr übernommen wurden.
Meine Oma hat dann 1924 einen anderen Mann aus Westpreußen geheiratet.

2. meine Eltern wollten noch während des 2. Weltkriegs heiraten und benötigten dazu einen "Ariernachweis". Da die Herkunft meiner Mutter väterlicherseits unklar war, gab es 1944 eine Korrespondenz zwischen den Wittener Behörden (Fürsorgeamt)und dem Bürgermeisteramt in Rauschken / Kreis Osterode / Ostpreußen. Die Mutter des Wilhelm Schiemann - Maria Schieman geb. Drä(e)ger, lebte mittlerweile 1944 in Rauschken. Der Vater Michael Schiemann war da bereits verstorben.

3. das Standesamt Rauschken verfügte wohl über einen aus dem russischen übersetzen Nachweis über die Herkunft der Schiemanns aus Shitomir / Wolyhynien aus dem Jahr 1942 - ausgestellt von der dortigen evang. lutherischen Kirchengemeinde. Die in Rauschken lebende Maria Schiemann besaß nach Angabe des dortigen Bürgermeisters ausser ihrer Heiratsurkunde keine weiteren Familiendokumente.
Hier nochmal die Angaben der evang. Kirchengemeinde Shitomir:
- Michael Schieman, geb. 23. 11. 1863 in Shitomir - Vater: Johann Schiemann
- Maria Dräger, geb. 25. 03. 1867 in Shitomir - Vater: Ludwig Dräger
- Heirat der Beiden am 05. 10. 1890 in Shitomir
- Geburt Wilhelm Schiemann am 25. 07. 1897 in Mosrejowki - später im Kreis Osterode / Ostpreußen als landwirtschaftlicher Arbeiter tätig.

Die Frage für mich ist, wer war dieser Wilhelm Schiemann? Welche Funktion bei welcher Einheit hatte er in den 20er Jahren bei der Reichswehr? Ist er zurück zu seiner Mutter nach Ostpreußen? Hat er eine eigene Familie gegründet? Ist er vielleicht frühzeitig verstorben oder ausgewandert?

Leider stelle ich diese Fragen zu spät, da meine Mutter 2004 verstorben ist. Ich erinnerte mich allerdings kürzlich an das Vorhandensein alter Unterlagen meiner Eltern, die ich bisher zwar verwahrt aber nur oberflächlich gesichtet hatte. Dabei war auch väterlicherseits ein in Sütterlin geschriebener Stammbaum aus dem westfälischen Raum zurück bis ins Jahr 1754. Mehr geht wohl auf Vaters Seite nicht. Aber Mutters Seite liegt noch im Dunkeln.
Für weitere Hilfen und Anregungen wäre ich dir sehr dankbar!

Mit netten Grüßen! Rolf


gesamter Thread:

22402 Postings in 3604 Threads, 53 registrierte User, 19 User online (0 reg., 19 Gäste)
Wolhynien-Forum | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum